Zwitschern wird wohl immer beliebter

Twitter, facebook, und studiVZ werden als Soziale Netzwerke bezeichnet. Hierzu zählen manche dann noch den Bilderdienst flickr, welchen ich hier nur der Vollständigkeit erwähne. Über alle Dienste wurde die letzten Monate wieder verstärkt berichtet und auch das ein oder andere Negative, Stichwort Sicherheitslücken und Datenschutz, kam dabei in die Schlagzeilen.
Nun hat es mich gestern doch tatsächlich, über den Umweg eines Blogs, auch mal zu Twitter gezogen und ich stöberte durch das „Gezwitscher“ anderer.
Von Leuten die man schon Jahre Privat kennt, über Zeitungen und Magazine wie z.B. Stern.de (http://twitter.com/sternde) oder PC-Welt (http://twitter.com/pcwelt) und Radiosender z.B. SWR3 (http://twitter.com/swr3) bis hin zu Prominenten Persönlichkeiten wie Reiner Calmund (http://twitter.com/Calmund) ist so einiges bei Twitter vertreten.
Am Anfang fragt man sich wirklich was der ganze XXXXXX soll 😀 aber umso mehr man stöbert umso mehr interessantes findet man auch. Gleichzeitig stellt man fest wie viel man auf 140 Zeichen doch so alles unterbringt.
Wenn man sich dann anmeldet und seine Favoriten folgt (Following) so braucht man fast keinen RSS Reader mehr um auf dem neuesten Stand zu bleiben.
Mal schauen wie lange ich selber dabei bleibe und was ich bei Twitter alles so fabriziere. 😉

Twitter, facebook, und studiVZ werden als Soziale Netzwerke bezeichnet. Hierzu zählen manche dann noch den Bilderdienst flickr, welchen ich hier nur der Vollständigkeit erwähne. Über alle Dienste wurde die letzten Monate wieder verstärkt berichtet und auch das ein oder andere Negative, Stichwort Sicherheitslücken und Datenschutz, kam dabei in die Schlagzeilen.

Nun hat es mich gestern doch tatsächlich, über den Umweg eines Blogs, auch mal zu Twitter gezogen und ich stöberte durch das „Gezwitscher“ anderer.

Von Leuten die man schon Jahre Privat kennt, über Zeitungen und Magazine wie z.B. Stern.de oder PC-Welt.de und Radiosender z.B. SWR3 bis hin zu Prominenten Persönlichkeiten wie Reiner Calmund ist so einiges bei Twitter vertreten.

Am Anfang fragt man sich wirklich was der ganze XXXXXX soll 😀 aber umso mehr man stöbert umso mehr interessantes findet man auch. Gleichzeitig stellt man fest wie viel man auf 140 Zeichen doch so alles unterbringt.

Wenn man sich dann anmeldet und seine Favoriten folgt (Following) so braucht man fast keinen RSS Reader mehr um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Mal schauen wie lange ich selber dabei bleibe und was ich bei Twitter alles so fabriziere. 😉

Also dann BOPs-Welt bei twitter. 😉

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Twitter abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.