Ich war Dabei!

Genau eine Woche ist es her als wir den 16.01.2007 schrieben, da war er – der Tag des Jahres für viele World of Warcraft spieler. Der Hersteller unseres geliebten MMORPG (Blizzard Entertainment) gab punkt Mitternacht den offiziellen Starschuss für „World of Warcraft: The Burning Crusade“ und das sagenumwobene „Dunkle Portal“ öffnete für alle Besitzer von Burning Crusade seine Pforten.

Neben den üblichen wegen an „World of Warcraft: The Burning Crusade“ zu kommen, über den Versandhandel, gab es für sehr viele Fans auch den die Chance über einen Mitternachtsverkauf an „World of Warcraft: The Burning Crusade“ (kurz BC) oder sogar an die „World of Warcraft: The Burning Crusade Collector’s Edition“ (kurz CE) zu kommen.

Mitternachtsverkauf gab es in meiner Gegend keine (naja einen, aber da sagte man mir am Telefon das die Collector’s Edition 200,- Euro kostet und nur mit Brettspiel verkauft wird – nein danke!), auch über den Versandhandel habe ich weder die Normale Version noch eine Collector’s Edition bekommen können (trotz Vorbestellung im Oktober 2006). Das ich leer ausgehe wurde mir erst am 15.01.2007 mittgeteilt, nachdem ich nachfragte…

Zum Mitternachtsverkauf konnte man im offiziellen World of Warcraft Forum so einiges nachlesen und sich auch das ein oder andere Bild davon zu gemühte führen. Das Highlight für Deutsche Spieler hier war wohl der Mitternachtsverkauf im Media Markt Berlin (Charlottenburg) wo sich Fans ihre Edition gleich von Brian Morrisroe (Lead Dungeon Artist für The Burning Crusade) signieren lassen konnten.
Offizielle Bilder von diesem Ereignis kann man sich auf www.wow-europe.com/de/community/bclaunch/ in ruhe und ohne drängeln anschauen. 😉

Also was bleibt einem anderes übrig als Fan?
Ja ganz genau den „normalen“ weg zu gehen und pünktlich zur Geschäftseröffnung, wie ein gieriger Geier der auf seine beute lauernd, zu warten. Soweit der Plan.

—————————————————–

Als Paladin ist man da um so einiges einzustecken und anderen zu helfen, also sollte es auch kein Problem sein 2 Collector’s Editionen zu bekommen (für mich und meine unerschrockene Jägerin).
Dienstag der 16.01.2007 ist da und, wie soll es auch anders sein, ich bin extra aufgestanden und sortierte auch gleich meine Knochen, die mit Stufe 60 ja auch nicht mehr die jüngsten sind, und stärkte mich mit einem Frühstück und nicht zu vergessen einem Wachmacher namens Kaffee. 😉

Nachdem ich meine Plattenrüstung angelegt hatte gab es nur noch ein Ziel: 2x „World of Warcraft: The Burning Crusade Collector’s Edition“ vor Augen dem nichts in der Quere stehen sollte. Also auf in eine Stadt namens Heilbronn und ein Laden namens Media Markt aufsuchen. Die Beförderung dorthin ist schon etwas ungewöhnlich, wenn ich bedenke sonst immer mit meinem Pflichtbewussten Ross zu reiten, aber ich hatte ja wichtigeres im Sinn.
Um 9:17 Uhr stand ich endlich auf einem Parkplatz (hmm wir brauchen nur Ställe die viel kleiner sind) und einigen Metallgebilden die hier Autos genannt werden, komische Sache diese Autos. 😀

Viele gleich gesinnte standen hier und viele unterhielten sich. Hier hört man das eine ältere Frau zu einem jungen Mann sagt „ich bin hier für meinen Sohn, der spielt das und ich kann nicht verstehen wieso.“, ein paar Sätze weiter fügt sie noch hinzu „jetzt fängt auch seine Freundin damit an“ und der junge Mann neben ihr kann sich ein breites grinsen offenbar nicht verkneifen. Dabei fragte ich mich nur „welcher Fraktion gehört ihr den an“, in diesen komischen Verkleidungen sieht man ja nicht mal mehr wer Allianz und wer Horde ist, ein beklemmendes Gefühl umschleicht mich „Hilfe hier sind ja überall FEINDE!“.
Ist das da vielleicht ein Tauren Schamane, hmm der schaut schon so grimmig, ui das ist doch sicher eine nette Mensch Magierin „nö Horde Hexenmeister!“ – *Arrggggg*…. 😀

Media Markt Heilbronn 16.01.2007

So verflog die Zeit recht schnell und es war gleich, jeden Augenblick, ja sofort soweit und die Menschliche Uhr zeigte 09:30 Uhr und dieser ominöse Media Markt öffnete seine Thore.
Ich packte in meine rechte Hand meinen Streitkolben und Links mein gutes Schild und stürmte mit der Meute in den Laden. Schnell, schneller „Halt Leute macht doch langsam!“ schrien Mitarbeiter in Rot gekleidet uns zu, aber nichts da die Massen rasten Richtung Treppe und runter in die Computerabteilung.
Ja die Computerabteilung, dass Schlüsselstück zwischen Scherbenwelt und Wirklichkeit für alle die bisher leer ausgegangen sind.
Wie in einem überdimensionierten Raid, aber ohne die befürchteten PvP Kämpfe, schoben sich die Massen die Treppe herunter und blickten schon auf den letzten Stufen Richtung Spiele. Und da, wo, ja wo ist es man sieht doch nichts vor lauter rumstehendem etwas was alles in diesem Moment in einem Schleier an einem vorbei zog. Als hätte man sich kurz zuvor im Gasthaus das ein oder andere Gebräu zu gemühte geführt sieht man nur noch eines – einen riesengroßen Stapel „World of Warcraft: The Burning Crusade“ und, mein Herz schlägt gleich nochmal so schnell, nebendran die sagenumwobene und berühmt berüchtigte Collector’s Edition!!!
Ich zerre noch mal meine Rüstung gerade und stürme unerschrocken auf die selbige zu um mir gleich zwei zu schnappen, um nicht drumrum zu kommen wie sich ein (hmm sicher einer der „anderen“ *g*) gleich 5 stück schnappen will. Aber nichts da, es meldet sich wieder einer dieser rot verkleideten Arbeiter „Nur handelsübliche mengen“, hmm handelsübliche mengen, was ist das? 😉
Um kurz darauf noch in die Meute Suchtiger den Satz „Niemand mehr als zwei Collector’s Editionen!“ zu werfen. Man sieht schon das viele Gesichter entgleisen, derer die mehr wollten, und alles andere als erfreut sind. Man erwartet in diesem Augenblick jeden Moment das viele ihre Waffen auspacken um sich IHRE Edition zu sichern. Aber das bleibt allen Mitstreitern erspart und ich halte zwei Collector’s Edition in meinen Händen!

Die ersten rennen mit ihrer Beute wieder dir Treppen hinauf um an den Kassen ein paar Gold für ihren Kauf auf den Tisch zu legen. Doch, oh NEIN, dann sagt doch tatsächlich einer dieser rot gekleideten „Jeder maximal eine Collector’s Edition“ – hä, wie, was, nur EINE *Panik, „nur eine pro Person“ schallt wieder in meine Ohren. Ich schnappe der Verkäuferin die abgelegten Collector’s Edition weg und verkrieche mich im inneren des Ladens, nur die Collector’s Editionen nicht loslassen.

Also was mache ich, raus komme ich nicht, da schreit einer „die machen schon Gesichtskontrollen“ – Arrgggg dann bringt es ja auch nichts erneut hier einzudringen um sich die zweite Version zu kaufen. Ok dann muss eben Hilfe her, warum soll ich das alleine durchstehen wenn ich eh keine Chance habe zwei CE hier alleine zu erbeuten.
Also keine Panik und die Tasten in den Chat gehauen um die furchtlose Jägerin (Baby) dazu zu bewegen sich ein Fortbewegungsmittel hier her zu suchen. Wobei ich anmerken muss, dass hier der Chat mit Sprache anstelle Tasten funktioniert – schon irgendwie seltsam. 😉

So wir schreiben nun 9:37 Uhr und für mich heißt es warten und die Tugenden eines Paladins an den Tag zu legen um ja die Beute nicht zu verlieren.
Da die Unterstützung noch eine ganze weile auf sich warten läst fragt man sich natürlich was machen. Aber nicht doch neben mir erscheint ein junger Mann der auch zwei Collector’s Edition unter seinen Armen trägt und dem es genauso geht wie mir.
In einem Gespräch erfahre ich das er aus Ludwigsburg kommt und das es dort viel weniger Collector’s Editionen gegeben haben soll. Auch in Stuttgart hat es demnach nicht so gut ausgeschaut und alle Kämpfer hatten weniger Chancen die Collector’s Edition zu ergattern.
Er wartet auch noch auf einen Freund um wenigstens zwei Editionen aus dem Laden zu bekommen und hofft das noch mehr seiner Mittstreiter kommen um sich ihre Versionen selber abzuholen.

Als kurz darauf sein Freund eintrifft beschließen sie wieder in die Computerabteilung nach unten zu gehen um sich noch etwas umzuschauen. Ich gehe kurzerhand mit und will unten nach passender Lektüre suchen um mich weiter zu bilden, so etwas kann ja schließlich nie schaden.
Am ende der Regale mit vielen Büchern beobachten mich wieder zwei rot gekleidete Arbeiter und tuscheln sich das ein oder andere Wort zu, währenddessen versuche ich mich nicht ablenken zu lassen und die Collector’s Edition niemandem zu überlassen.
Plötzlich bemerke ich wie sich mir von meiner linken Flanke einer dieser Roten Mitarbeiter unaufhaltsam nähert, er mustert mich grinsend und sagt schließlich zu mir „Sie wissen aber das Sie nur eine Collector’s Edition pro Person mitnehmen dürfen“, natürlich ich bin ja keiner mit verstopfen Ohren. Also erwidere ich kurzerhand „natürlich, ich warte nur auf Verstärkung sie kommt gleich um sich ihre Version selber zu holen solange pass ich nur darauf aus“, er grinst und erwidert „dann ist es ja gut“ um sich umzudrehen und wieder seiner Arbeit nach zu gehen.

Also in dieser Computerabteilung ist es einfach nicht sicher, was mache ich nun. Die Antwort lag auf der Hand – ganz nach oben zu diesen Haushaltswaren. Komisch hier gibt es weder Spitzhacken noch Phiolen, auch keine Kräuter und Tränke und erst recht keine Waffen und Rüstungen – schade…
…dafür allerlei komischer Sachen die ein Paladin doch gar nicht braucht, oder wurde schon irgendjemand gesehen der in Sturmwind gesaugt hat oder das es dort Waschmaschinen gibt? 😀
Oder diese Kaffeemaschinen und ja sogar Bierzapfanlagen gibt es da, ne so was brauche ich nicht da ich doch all dieses im Gasthaus erhalte *kopfschüttel*.

Die Zeit vergeht und meine Arme werden immer schwerer, ich kann die Collector’s Editionen bald nicht mehr halten so schwer werden diese. Also bleibt mir nichts übrig als diese auf (öhm was war das, achja) Staubsaugerpackung abzulegen. Die müden Arme fest um die Collector’s Editionen gepresst und ja keinen Feind eine Chance geben diese mir zu entwenden.
Es dauert ein Weilchen als ich auch dort oben „auffalle“ (tja Plattenrüstung macht schon was her *g*) und es nähert sich (schon wieder) eine Rote (ui dieses mal eine Sie) Arbeiterin und fragt „kann ich Ihnen helfen“ – „Nein danke ich warte nur auf jemanden“ erwidere ich und sie dreht sich mit einem verschmitzten grinsen um und geht.

Endlich um 11:02 Uhr klingelt das Handy (öhm ich meine im Chat meldet sie sich, ihr wisst schon) und Baby sagt mir das sie in Heilbronn angekommen ist um mich gleich auch nach dem Weg zu fragen. Schade ich kann sich nicht mal in eine Gruppe einladen, sonst würde sie mich doch auf der Karte sehen *schnief*. Aber Kopf hoch ich habe es doch bald überstanden und muss hier auch nicht mehr lange ausharren bevor ich befreit werde.
Es dauert keine 20 Minuten und – ja da DA ist sie und nimmt mir sogleich ihre Collector’s Edition ab und erlöst mich von diesem übermächtigem druck der immer größer zu werden schien.

Nun ganz schnell an verschiedene Kassen, ein paar Goldstücke abgeben und nichts wie raus hier!

Geschäft – es ist geschafft! – wir haben jeder eine „World of Warcraft: The Burning Crusade Collector’s Edition“ – Juhuu!

Jetzt blieb uns nur noch mit einem überwältigenden Gefühl den Heimweg anzutreten um während dessen sich schon auf ganz neue Abendteuer zu freuen welche wir mit Burning Crusade erleben werden.
Endlich 70 werden, neue Rüstungen und Waffen und viele neue Karten die es zu entdecken gilt. Es liegt so einiges vor uns und verspricht einem aus dem trott der letzten Monate zu reisen um wieder mit voller Lebensfreude auf neue Abendteuer zu gehen.

In dem sinne – wir sehen uns hinter dem „Dunkle Portal“!

Dieser Beitrag wurde unter World of Warcraft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.